Das Fundament zum Geld verdienen im Internet

steht nun. Ich habe den 3.Monat im VIP Affiliateclub abgeschlossen. Zur Erinnerung möchte ich nochmals darauf hinweisen, das ich im Club 3 Blogs gestalte. Einen Internetmarketingblog und 2 Nischenblogs. Aus diversen Foren und Stellen weiß ich, dass einige im Club zuerst den Internetmarketingblog gestalten. Dieser aber nur zum Warmlaufen sein soll. Richtig scharf geht es dann mit den Nischenblog. Aber da sind einige noch hintendran. So ist es bei mir auch. Mein Übungsblog ist im 3.Monat auf dem Laufenden.

Bonuslektion mit David Seffer

David Seffer ist hauptberuflicher Internet- und Affiliatemarketer mit dem Thema Facebook. Fanpages gehört zu seinem Themenfeld. In der Bonus Lektion geht es aber um Youtube Linking. Eine weitgehend unbekannte und ungenutzte Methode, qualifizierten Traffic auf eine Webseite zu holen.

Im Video 1 erklärt David die Traffic Methode. Was ist Youtube linking. Ich erfuhr auch ein paar unglaubliche Zahlen zu Youtube. Wussten Sie eigentlich, das auf Youtube täglich 2 Milliarden Videos abgespielt werden?  Oder das  3 Millionen Menschen Youtube Videos auf anderen Webseiten wie soziale Netzwerke  schauen? Ich bis dato noch nicht. Nun aber weiß ich es und es erstaunt mich.

Video 2 zeigt an einem Livebeispiel, wie Youtube Linking gehandhabt wird. Doch bevor ich damit starten kann, zeigte mir David eine Checkliste. Diese muss abgearbeitet werden. Damit das Projekt von Erfolg gekrönt ist.

Video 3 zeigt bei erfolgreicher Suche nach einem passenden Video die weitere Vorgehensweise. Mit passend meine ich, ein Video passend zur Nische. Wenn ich einen Autoblog hätte, dann könnte ich kein Video zum Thema Babysachen nehmen. Das ich den User kontaktieren sollte und ihm ein Angebot unterbreiten sollte. Dazu gab es ein paar Anregungen für die Anschreiben an den Besitzer des Videos. Damit war die Bonuslektion abgeschlossen.

Lektion 1

Video 1, die Einführung in die Lektion zeigte mir das Programm dieser Lektion.“ Programm „ist auch das Top Keyword dieser Lektion.  Hier geht es  um die Anmeldung bei den größten und besten Partnerprogrammen. Eine Erklärung des Wortes Partnerprogramm, was sie tun und welche es gibt, erhielt ich zum besseren Verständnis ebenfalls geliefert. Die folgenden 7 Videos zeigten mir die Anmeldungen bei den Partnerprogrammen und Netzwerken. Welche das im Einzelnen sind, kann ich hier natürlich nicht verraten. Denn das fällt unter die Kategorie Betriebsgeheimnis-Top Secret.

Lektion 2

Diese Lektion enthält eine neue Idee von Ralf Schmitz. Exklusiv für die Mitglieder des VIP Affiliateclubs lässt Ralf Schmitz hochwertige Seiten erstellen. Diese Seiten konnte ich auf einer eigenen Domain einrichten. Und sie sind Teil des Partnerprogramms von Ralf Schmitz. Video 1 erklärte mir die Idee. Ich erhielt Infos, was ich mit der Seite anstellen kann. Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass ich die Seite selber optimieren konnte, also meine Keywords unterbringen konnte. Ein weiterer wichtiger Punkt ist folgender: Das Impressum ist auf Ralf Schmitz eingestellt. Somit bin ich auf einer rechtlich sicheren Seite. Außerdem enthält die Website Vorlage eine Erklärung zum Datenschutz. Video 2 erklärte mir das Anpassen der Website. Dazu gehört das Eintragen von Keywords und Beschreibung der Website in den Quelltext. Hört sich zunächst mal dramatisch an. Ist es aber nicht, weil ich im VIP Affiliateclub einen erfahrenen Lehrer habe. Nun folgt das Hochladen auf den Webspace  auf meiner eigenen Domain. Das Ergebnis dieser Lektion können Sie hier sehen

Bonuslektion 2 Listbuildingtricks

In dieser 2. Bonuslektion geht es um den Fall, wenn sich ein Leser Ihres Newsletters aus dem Verteiler austrägt. Ich erfuhr in Video 1, das fast niemand diese Vorgehensweise nutzt. Wahrscheinlich glauben die Leute, wenn der User weg ist, ist er ganz einfach weg. Ich habe aber Beweise gesehen, dass dem nicht so ist. Es spricht absolut nichts dagegen, dem ausgetragenen Leser noch etwas Kostenloses mit auf den Weg zugeben. Dies geschieht über eine Austragungsseite. Die Videos 2,3 und 4 behandeln die Themen Plugin, um Seiten auf einem Blog zu verstecken. Dann die Newsletter Austragungsseite anlegen und einrichten und in den Autoresponder einstellen. Dazu ein kleiner Tipp: Auf der Austragungsseite sollte klar und deutlich zu lesen sein, das der User abgemeldet wurde.

Die Videos 5- 8 zeigten mir verschiedene Gestaltungsweisen für Eintragungsseiten. Dabei habe ich 2 Vorgehensweisen kennen gelernt. Ich kann eine Dankeschön-Seite mit einem PDF Download oder eine Dankeschön-Seite mit einem Video realisieren. Für die Eintragung in meinen Newsletter. Alle diese vorgenannten Dinge sollten natürlich passend zur jeweiligen Nische sein. Und sind auf dem Blog installiert und mit dem Plugin für versteckte Seiten unsichtbar gemacht worden für den Besucher meines Blogs. In diesem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, dass ich auch schon einen schweren Weg kennen gelernt habe, um versteckte Seiten auf einem Blog zu installieren. Denn Ralf Schmitz ist der Meinung, dass ich alle Möglichkeiten kennen sollte. Deswegen zeigt er bei solchen Dingen immer zuerst den schweren Weg. Zur Freude aller hat er dann aber auch ein Plugin zur Hand, welches mir die Arbeit abnimmt. Ich finde diese Art mehr als korrekt. Denn ich muss alles wissen und können, um erfolgreich zu werden. Ich komme jetzt mal mit einer Jahrhunderten alten Weisheit: Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Dem ist wohl nichts mehr hinzu zufügen.

Lektion 3

Eine kleine Übersicht über den Umfang der Lektion ist gerade abgelaufen. Nun wusste ich, dass ein neues Partnerprogramm vorgestellt wird. Nur für die Mitglieder des VIP Affiliateclubs. Es geht dabei um die Produktion von Hörbüchern und einer Vertonung der eigenen Website. Ein Hörbuch Sprecher bietet seine Dienste an, um Webseiten zu vertonen. Video 3 dieser Lektion zeigt mir Werbemittel und die Registrierung für dieses Partnerprogramm.
Ab und zu gibt Ralf Schmitz auch Tipps, wie ich guten Content erstellen kann. Denn das ist für einen Blog megawichtig. Ich habe zum wiederholten Male gehört, das das Salz in der Blogsuppe eigene Texte sind. Ich erhielt als Tipp, das ich E-Books , die ich irgendwann zum Thema Geld verdienen im Internet gekauft habe, mal bewerten könnte. Also nochmal lesen und mit meinen eigenen Worten den Inhalt und den Gebrauchswert darstellen. Dabei bietet sich die Möglichkeit an, ein gekauftes E-Book zum Thema Geld verdienen im Internet in der Luft zu zerreißen. Wenn es Schrott ist.Ist es gut, dann sage ich das auch! Und glauben Sie mir, wer bis hier hin kommt, der hat schon einiges auf der Festplatte zu liegen. Teilweise ungelesen. Sie wissen vielleicht, wie das geht. Eine Werbemail erhalten-Website besucht-Gut gefunden-Gekauft und vergessen. Also bei mir war das so einige Male.

Video 5 behandelt das Thema Audio auf einer Website oder in einem Blog. Ich erhielt die Info, das es möglich ist, mit einem Programm eine Audiodatei zu erstellen und direkt auf den Blog zu legen. Dazu habe ich mich bei der Website angemeldet. Da kann ich das Audio direkt erstellen. Danach wird das Audio gespeichert. Zum Einbinden in den Blog erhalte ich einen HTML-Code. Den füge ich dann in die entsprechende Seite ein. Und fertig ist das Audio. Das wäre eine Option für die „Über mich“ Seite. Habe ich aber noch nicht in Betracht gezogen. Ist aber auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Lektion 4

Lektion 4 beginnt mit einer Übersicht. Die Frage, wie geht es weiter, wurde schon mal vorab beantwortet. Nämlich Emailserien in den Responder einbauen. Traffic ohne Ende. Dann erhielt ich einen neuen Content Tipp. Dabei handelt es sich um Interviews. ich erhielt einige Beispiele, wie so ein Interview aussehen sollte. Denn eins ist megawichtig in diesem Geschäft: Guten Content zu erstellen. Ich habe mit Abschluss des 3. Monats das Fundament meines Blogs fertig. Ich beginne nun den 4.Monat und ab hier geht es an die Traffic Generierung. Da muss dann schon etwas Lesenswertes im Blog vorhanden sein.

Doch zunächst noch die 4.Lektion des 3.Monats. Ich erhielt ein Paket von PLR Videos über den Easy Video Player 2.0. Ich habe dieses Paket auf den PC geholt zum Bearbeiten. Da bin nun noch dabei. Dabei wurde mir vom Ralf Schmitz eine bestimmte Vorgehensweise ans Herz gelegt. Diese gefällt mir gut und ich begann diese auch so um zusetzen. Das Paket ist in 3 Videos aufgeteilt. Das hat einen einfachen Grund. Die Originallänge beträgt über 14 min. Neue User bei Youtube können aber nur Videos von max. 10 min Länge auf ihr Konto laden. Wenn ich die empfohlene Weise so umsetze, dann wird es so sein, das der User von Video zu Video geleitet wird. Wenn ich damit fertig bin, schreibe ich noch ein Update für diesen Artikel.

Fazit 3.Monat des VIP Affiliateclub

Wie definieren Sie den Begriff „Freund“? Ein Freund ist ein Mensch, der nur Gutes für mich im Sinn hat und für mich da ist, wenn es mal brennt oder klemmt. Genauso ist es hier beim VIP Affiliateclub.
Freundliche Grüße
Ralf Heidenreich

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*

Powered by WordPress | Designed by: Drug Rehab | Best Bank CD Rates, VPS Hosting and Cheap Toys
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.