SEO gegen qualifizierten Kauftraffic

SEO oder qualifizierter Kauftraffic-Was ist Ihr Favorit

Wie finden die Besucher Ihre Webseite? Kommen die alle über Suchmaschinen, wie Google oder Bing? Es kann gut sein, das es so ist. Aber gerade im Online Business, wo es darauf ankommt, qualifizierte Besucher zu erhalten, kann es gut sein, das der Traffic aus den Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung kurz SEO genannt, nicht der richtige Traffic ist.

SEO gegen Käuferscharen

Ihre Suchmaschinenoptimierung abzuhaken und stattdessen lieber Käuferscharen anzuziehen, klingt schon etwas vorlaut. Aber wie entstehen dann solche Käuferscharen? Wenn Besucher über bestimmte Suchbegriffe auf Ihre Seite kommen, sind diese dann nicht auch gute Besucher oder sogar Käufer?

Weitere Informationen zum Affiliatepowermarketing

Umsatz,Umsatz und nochmals Umsatz

Ein Platz in den Top Ten bei Google zu Ihrem Suchbegriff macht mit Sicherheit stolz.
Das steht ausser Frage. Doch was ist Ihnen denn nun lieber? Top Ten in Google oder doch eher ohne Suchmaschinen mehr und vor allem kaufwillige Besucher generieren zu können? Die an Sie weitergeleitet werden.
Eine knifflige Frage, zugegeben. Denn am Ende des Monats oder Tages entscheidet der Geldbeutel für Sie, was besser ist. Und besser ist eben, was mehr Umsatz bringt.
Etwas SEO ist dabei aber nicht verkehrt. Denn was Google gefällt, beeindruckt auch Ihre Leser und Besucher: hochwertiger Content, der Ihre Besucher brennend interessiert und an Ihre Website fesselt. Und schließlich dazu bringt, Ihre Produkte zu kaufen. Dabei ist es unerheblich, ob die Produkte ein Videokurs oder ein Ratgeber sind. Oder Sie sogar Windmühlen im Internet verkaufen wollen.

Userfreundlich gewinnt gegen zwanghafte SEO

Wenn Ihre Besucher auf Ihrer Webseite bestens zurecht kommen,macht das die Suchmaschine auch. Wenn Sie aber darauf achten, das Ihre Keywords oft vorkommen, verliert der Text seine flüssige Lesbarkeit. Niemand möchte sich schwere Kost reinziehen. Die Folge daraus ist klar abzusehen: Sie bekommen von den Suchmaschinen vielleicht viele Besucher. Aber sind das dann auch kaufwillige Besucher? Wohl eher nicht. Sie müssen Ihre Besucher führen, damit diese sich bei Ihnen auch wohlfühlen, wiederkommen und schließlich und endlich Ihr Produkt kaufen.

Noch mehr Informationen zum Affiliatepowermarketing

Woher die Besucher kommen?

Eine gute Frage, zweifelsohne.
Ich möchte diese Frage gerne mal beantworten. Qualifizierte Besucher bekommen Sie vollkommen ohne Suchmaschinen. Es gibt hunderte, vielleicht sogar tausende Helfer im Internet, die scharf darauf sind, Ihnen targetierten Traffic zu liefern. Das Beste daran: Für Sie erstmal kostenlos. Gezahlt wird erst bei Verkauf eines Ihrer Produkte. Sie sparen somit schon mal die Traffickosten. Also keine Investitionen in Höhe von hunderten oder gar tausenden Euro. Sie bezahlen Ihre Helfer erst nachdem ein Verkauf stattgefunden hat und das vollkommen automatisiert. Das ist ja wohl mal echt clever, werden Sie jetzt sagen. Das ist es auch.

Wo die Helfer denn nun herkommen

Die Helfer, die Ihnen den qualifizierten Traffic nach Hause bringen, heißen Affiliates. Ohne Vorkosten und freiwillig hilft Ihnen Ihre neue Trafficarmee, Ihre Produkte schneller besser und oftmals zu einem besseren Preis zu verkaufen.
Sie sollten umdenken: Statt auf SEO setzen Sie auf ein wesentlich schnelleres Pferd: professionelles Affiliatemarketing. Denn dieses richtig angewandt ist der Schlüssel, um Ihrer Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen – egal in welcher Nische. Sie haben auch noch einen weiteren Vorteil. Affiliatemarketing ist wesentlich leichter zu erlernen und umzusetzen, als eine richtig gute Suchmaschinenoptimierung je sein könnte.

Weitere Informationen

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “SEO gegen qualifizierten Kauftraffic”

  1. Saali sagt:

    33 11-19-11 sagt: Soziale Netzwerke sind sicher sinnvoll, sind aber auch mit viel Arbeit verbunden. Eine Google+ oder Facebook zu erstellen und Inhalte dort veröffentlichen ist schön und gut, bringt aber nichts wenn man keine Leser hat. Die Wechselwirkung entsteht erst, wenn man Freunde hat, die diese Inhalte auch lesen.Bei Google+ muss man versuchen das Zielpublikum den eigenen Kreisen hinzu zufügen, so kann man erreichen, dass diese darauf aufmerksam werden und im Idealfall, Du selbst bei denen in den Kreisen landest. So ähnlich wie Followers bei Twitter. +1War diese Antwort hilfreich?

Leave a Reply

*

Powered by WordPress | Designed by: Drug Rehab | Best Bank CD Rates, VPS Hosting and Cheap Toys
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.